Kyparissia - Messinia
27610 24411-12
info@apollo-hotel.gr

Caretta Caretta

caretta-carettaDer Golf von Kyparissia ist eine der wichtigsten Brutplätze der Meeresschildkröte Caretta Caretta.

Die Riesenschildkröten beginnen ihr langes Leben in Eiern, die von den weiblichen Tieren an Sandstränden vergraben werden. Die Temperatur entscheidet dabei über das Geschlecht der Neugeborenen in jedem Nest.

Die Caretta Caretta, eine der sieben Meeresschildkrötenarten, die es auf dem Planeten gibt, lebt ungefähr 80 Jahre und ernährt sich hauptsächlich von Meerespflanzen und wirbellosen Tieren – und hat dabei eine Vorliebe für Quallen.

Sie lebt im Meer, hat aber Lungen, was zur Folge hat, dass sie des öfteren an die Meeresoberfläche auftaucht um zu atmen. Zudem kehrt sie zum Eierlegen an den Strand zurück, an dem sie auch geboren ist. Dort schliesst sich der biologische Kreis mit der Lege, der Reife der Eier, dem Schlüpfen und dem Gang der Neugeborenen Schildkröten ins Meer.

Die Fortplanzungszeit beginnt im Frühling im Meer. In der Folge legen die Weibchen während jeder Nistzeit drei- bis viermal, hauptsächlich nachts. Sie ziehen Sandstrände mit leichter Neigung und wenigen Hindernissen vor, wo der Sand die idealen Bedingungen für die Eientwicklung aufweist, d.h. richtige Temperatur und Feuchtigkeit.

Nachdem die Schildkröte den idealen Ort gefunden hat, gräbt sie mit den hinteren Flossen ein Loch, das zirka 60 cm tief ist. Dahinein legt sie um die 120 kleine, runde, weisse Eier. Sie sehen aus wie Pingpongbälle und sind von einer antiseptischen Schutzschicht umgeben. Die Entwicklungszeit beträgt ungefähr zwei Monate. Zirka 70% der gelegten Eier reifen im Juli und August voll aus.

Die frischgeschlüpften Schildkröten sind schwarz, 5 cm lang und wiegen um die 15 Gramm. Sobald geschlüpft, klettern sie alle zusammen an die Oberfläche und machen sich auf den Weg Richtung Meer. Dies geschieht normalerweise nachts oder in der Morgendämmerung, und die Schildkröten orientieren sich am hellen Horizont.

Diese erste Reise der kleinen Tiere ist auch die wichtigste in ihrem Leben, weil hier die Prägung stattfindet, mittels der die Schildkröten Jahrzehnte später zurückkehren werden um an eben diesem Ort ihre Eier zu legen. Die Reise ist auch gefährlich, viele natürliche Feinde warten auf sie, Möwen, Krebse und Fische. Ihre Sterblichkeit ist deshalb auch sehr hoch, man rechnet dass von tausend geschlüpften Schildkröten nur eine das Erwachsenenalter erreicht!

Die Meeresschildkröte Caretta Caretta steht international auf der Liste der vor dem Aussterben bedrohten Tiere. Eine der grössten Bedrohungen für die Tierart ist die Zerstörung ihres natürlichen Lebens- und Brutraumes, die Fischerei und die Verschmutzung durch Abfälle und Plastiktüten.

In Griechenland und vor allem in Zakynthos, wo einige der wichtigsten Brutstrände der Caretta Caretta im Mittelmeer zu finden sind, hat die Entwicklung des Tourismus in Strandnähe, mit den damit verbundenen Überbauungen, der hellen Beleuchtung und dem Lärm einen sehr negativen Einfluss auf die Fortpflanzung der Schildkröten. Die gemeinnützige Organisation ARCHELON ist jeden Sommer in der Gegend v.a. im südlichen Teil des Golfes von Kyparissia aktiv, wo sie die Nester zählt und so das Brutverhalten aufzeichnet.

Im Golf von Kyparissia werden jedes Jahr um die 630 Nester gezählt, davon sind 85% in den südlichen 10 km des Golfes zu finden. Die Fortpflanzungsperiode der Schildkröte dauert von Ende Mai bis in den Oktober hinein. In diesen Monaten führen die Mitglieder des ARCHELON und ihre vielen freiwilligen Helfer aus aller Welt folgende Aktivitäten durch:

Morgendliche Beobachtung und Aufzeichnung der neusten Brutäktivitäten

Nächtliche Beobachtung und Markierung der Schildkröten

Schutz der Nester vor menschlichen Aktivitäten und vor der Ausbeutung durch Tiere (Füchse, Hunde etc.)

Information der Öffentlichkeit durch saisonale Informationszentren, Diashows in Hotels und touristischen Einrichtungen und durch Informationskampagnen am Strand zur Sensibilisierung der Schwimmer.

Im südlichen Teil des Golfs von Kyparissia, im Dorf Agiannaki hat die ARCHELON eine wissenschaftliche Umweltstation eingerichtet. Von hier aus werden informative Ausflüge für Schüler und andere Besuchergruppen organisiert. Besonderes Gewicht haben dabei Gruppen mit Kindern im Rahmen von speziellen Umwelterziehungsprogrammen.

In unserem Hotel werden zu unserem Stolz von den Freiwilligen des ARCHELON wöchentlich Informationsseminare für unsere Gäste organisiert.